Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Phillipe Pferdeforum und Reitsportforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Yuki

Das sind Bibi und Tina auf Amadeus und Sabrina...

  • »Yuki« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. November 2011, 11:18

Beim reiten aufs Klo müssen =X

Diese Frage stelle ich mir nun schon seit ich mit dem reiten begonnen haben und das sind doch schon sechs Jahre xD
Deshalb dachte ich mal, ich mache ein Thema dazu auf, nicht zuletzt, seit ich das Nasenrotz-Thema gesehen habe.

Was macht ihr, wenn ihr beim reiten mal müsst?
In der Reitstunde oder wenn man zu zweit ist, ist das ja kein Thema, aber wenn man alleine ist?
Bis jetzt war ich zum Glück nie in der Situation, aber ich bin oft alleine im Gelände unterwegs und frage mich dann, was ich da machen würde. Man kann das Pferd ja nicht einfach stehen lassen und an den Zügeln festbinden ist soweit ich weiß auch verboten. Da hilft eigentlich nur ein Halfter drüber, oder?
Und was wenn man alleine in der Halle ist?
Das Pferd heißt Pferd, weil es auf der Erde steht.
Flöge es durch die Luft, hieße es Pfluft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yuki« (16. November 2011, 11:18)


Artaxli

Pferde-Sklave

Beiträge: 9 138

Wohnort: Bülach

Beruf: Personalassistentin

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. November 2011, 11:32

öhö. also wenn ich mal muss, zügel übern hals, festhalten, ab ins gebüsch und ähm ja :D

Wangoanni

Blondinenpower!

Beiträge: 245

Wohnort: Niedersachsen, WOB

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. November 2011, 11:50

darüber hab ich mir eigentlich noch nie gedanken gemacht 8|

ich denke ich würde es im Gelände so machen wie Artaxli, aber in der Halle? Wahrscheinlich versuchen es auszuhalten und die Reiteinheit nicht zu lange zu machen :S man könnte ja auch das Pferd so lange wieder mit Halfter drüber an Putzplatz stellen. Find ich nur doof, weil man dann ja evtl die Arbeitsphase unterbrechen müsste und dann wieder neu anfangen...
Listen to your horse!
Or your tongue will make you deaf.

Sprichwort der Cherokee

4

Mittwoch, 16. November 2011, 12:09

draußen nehm ich das Pferd auch mit??
auch mit ins Gebüsch.
Wenn ich muss dann kann ich nicht ne Stunde warten.
Wenn ich mal auf den Platz gehe dann war ich eh vorher nochmal aufm Klo;-)


melsalida

Bauchgeflüster

Beiträge: 1 097

Wohnort: zur zeit emmerich am rhein...

Beruf: Versuchsobjekt

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. November 2011, 12:12

öhö. also wenn ich mal muss, zügel übern hals, festhalten, ab ins gebüsch und ähm ja :D

so machen wir das immer :D :D
Blauschimmel: Dem Suff gänzlich verfallener Schimmel. Wird im Reitsport nur eingesetzt, wenn die Öffentlichkeit nicht zugelassen ist..

6

Mittwoch, 16. November 2011, 13:27

Vorm Reiten in der Halle oder auf dem Platz geh ich meist nochmal schnell. Sollte da der Fall der Fälle eintreten reiß ich mich zusammen solang es geht oder höre dann einfach eher auf mit Reiten.

Im Gelände ists bislang nur einmal vorgekommen, da hab ich das Pferd mit ins Gebüsch gezogen.

7

Mittwoch, 16. November 2011, 14:06

Meine parken im Gelände oder auf dem Platz.. die kennen das schon :rolleyes: Ausserdem bremsen beide auch alleine wenn im Gelände das Handy klingelt :D
Ich bin nicht verrückt - ich bin nur Verhaltensoriginell!

Fighty

Des Prinzleins Leibeigene

Beiträge: 2 988

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Studentin, Germanistik und Archäologie-Geschichte-Landschaft

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. November 2011, 14:10

Meine Blase ist da recht freundlich, ich geh zuhause noch mal (manchmal auch gar nicht) und hab dann einige Stunden Ruhe wenn ich beim Pferd bin - und wenn ich dann doch mal muss kommts drauf an: im Gelände nehm ich Fighty mit ins Gebüsch, das is gar kein Problem, wenn wir zuhause sind, lass ich den auch einfach stehen und verschwinde eben in nen Busch (wir haben kein Klo am Stall)... der wartet auch immer wenn ich den Platz absperre, irgendwelche Cavaletti aufbaue oder was auch immer, der kennt das und ruht dann in der Platzmitte bis ich ihn wieder abhole... :D
>>Sein Begleiter war noch immer damit beschäftigt, sich zu nähern; er hatte eine besondere Methode des Reitens entwickelt, die es von ihm verlangte, in Abständen von einigen Sekunden aus dem Sattel zu fallen <<

T. Pratchett

Ava: Fighty :love:

9

Mittwoch, 16. November 2011, 14:16

Da wir ein recht großer stall sind rennt bei uns eigendlich immer jemand rum der dann eben das pferd hält und schritt geht bis man vom Klo wieder da ist .
Da wir kein gelände haben habe ich das problem auch nicht :D


10

Mittwoch, 16. November 2011, 15:08

Ihr habt kein Gelände ? 8o
Nur dumme Pferde sind gute Pferde

Fighty

Des Prinzleins Leibeigene

Beiträge: 2 988

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Studentin, Germanistik und Archäologie-Geschichte-Landschaft

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. November 2011, 15:43

Da wir kein gelände haben habe ich das problem auch nicht :D


Das wär ja mein großer Albtraum und ginge gar nicht... Wir haben gerade ja eine neue Einstellerin, die jetzt ganz begeistert ist, dass sie wieder ausreiten kann und es auch ordentliche Wege für nen zünftigen Galopp gibt und Felder und den ganzen Kram. Es gibt mehr Ställe, als man denkt, die kein ordentliches Gelände in der Nähe haben.
Legt aber ja auch nicht jeder Reiter wert drauf ...
Wir müssten halt zur nächsten erreichbaren Reithalle immer fahren, das ist für viele auch ein Unding, das ich aber gern in Kauf nehme...
>>Sein Begleiter war noch immer damit beschäftigt, sich zu nähern; er hatte eine besondere Methode des Reitens entwickelt, die es von ihm verlangte, in Abständen von einigen Sekunden aus dem Sattel zu fallen <<

T. Pratchett

Ava: Fighty :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fighty« (16. November 2011, 15:45)


-Dani-

Rudibespaßer

Beiträge: 5 130

Wohnort: nähe Bonn

Beruf: Anwältin

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. November 2011, 15:52

Wir haben auch keins, bzw keins bei dem man Stunden weg ist. So 15 Minuten Schrittrunde hält man ja aus. In nen Busch würd ich nie pinkeln *iiih* . Abgestiegen bin ich auch noch nie, solang reit ich nicht *g*
Je planmäßiger man vorgeht, desto härter trifft einen der Zufall
(F.Dürenmatt):smi72:

13

Mittwoch, 16. November 2011, 17:07

Anhalten, Pferd parken, Rio kennt das und bleibt stehen und wartet auf dem Weg ^^, kommt aber auch sehr selten vor, wenn ich nur ne "normale" Runde gehe oder so 1-4h. Aufm Platz: kann man ja vorher gehen.
Das Pferd ist dein Spiegel, es schmeichelt dir nie. Ärgere dich nie über dein Pferd, genausogut könntest du dich über dein Spiegelbild ärgern...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »riolein« (16. November 2011, 17:07)


14

Mittwoch, 16. November 2011, 17:15

Ich gehe grundsätzlich vorm reiten nochmal auf die Pipibox, egal ob ich das Gefühl ich muss oder nicht.

In der Reitstunde ist mir noch nie passiert das ich musste. Wenn ich lange draußen auf Tour war geh ich ab in den Busch. Zügel über den Kopf und Pferd kommt mit.
Mit großen Sprüngen in die Welt!

Thema bewerten