Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Phillipe Pferdeforum und Reitsportforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. Oktober 2003, 12:08

Neuen Sattel "einreiten"

Ich hab mal eine Frage.

Ich hab mich jetzt doch dazu durchgerungen einen neuen Sattel zu kaufen und zwar so einen Isabell Werth von Wintec.
Ich habe mal gehört dass man neue Sättel die erste Zeit ohne Satteldecke/Schabracke "einreiten" soll damit sie sich dem Pferderücken optimal anpassen.

Stimmt das oder nicht ?(
Alles was Du tust kommt irgendwann auf Dich zurück...

2

Montag, 20. Oktober 2003, 12:20

Hallo,
Ich glaube das gillt nur für Ledersättel glaube bei Kunststoff hat das wenig sinn.
Also ich habe es bei meinem Ledersattel gemacht und bei dem anderen nicht.
Lebe Heute und nicht Morgen!!!

bibi

Erleuchteter

Beiträge: 5 688

Wohnort: Hannover/ lebe aber in Berlin

Beruf: bürokauffrau

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Oktober 2003, 12:29

hab ich auch mal gehört. zum probereiten ob er richtig aufliegt kannste ohne decke aber danach würd ich wieder eine drunter machen.
weißt du das noo der wintec passt?!
willste den mit tiefem sitz oder den flacheren?!
über ebay oder reitsportgeschäft?!
gruß bibi

Auf einer Stallgasse glauben die Leute einem alles,
-voraussgesetzt, man flüstert es Ihnen zu...

4

Montag, 20. Oktober 2003, 12:42

Hab Beide probiert, den Tiefsitz und den Flacheren.

War so ein Typ von Loesdau da.
@Bibi:

Der Tiefe war schon gut, allerdings hab ich da ein bißchen zu wenig Bewegungsfreiheit gehabt.
Den Anderen hab ich probiert, fand ihn gut und weil ich gemeint hab ich kann mich nicht für einen Sattel entscheiden wenn ich ihn nur fünf Minuten probiert hab hat der Typ ihn mir für die Reitstunde dagelassen. Fand ich total nett und die Reitstunde war echt gut (mit dem neuen Sattel :-) )
Und heute hab ich mich entschieden den Sattel zu bezahlen (hatte ihn übers WE Zuhause).

Zum Thema passen: Also als ich ihn probiert hab (die fünf Minuten) hab ich keine Satteldecke drunter gehabt und Noo kam frisch gewälzt und verstaubt von der Koppel, man hat die Abdrücke also gut sehen können.
Der Typ hat gemeint er würde optimal passen (war ja klar) und als ich meine RL in der Reitstunde gefragt hab meinte sie auch dass es gut aussehen würde.
Aber so richtig sicher weiß ich das auch nicht, bin da ja eher Laie (u)
Alles was Du tust kommt irgendwann auf Dich zurück...


Suanne_1977

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Arzthelferin, z. Zt. Erziehungsurlaub

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Oktober 2003, 12:52

Willst du dir einen Wintec Sattel mit dem Cair System kaufen, oder einen mit "normaler" Polsterung? Die mit Cair brauchen nicht eingeritten werden, da sie sich ja immer wieder neu dem Pferderücken anpassen. Man kann aber auch an der Satteldecke/Schabracke sehen, ob ein neuer Sattel gut sitzt oder nicht. Einfach nach dem Reiten die Unterlage anschauen und überprüfen, ob da irgendwo Stellen sind, die trocken oder ohne Haare sind. Wenn alles gleichmäßig ist dann scheint der Sattel zu passen.
Ein Pferd auszubilden dauert ewig, es zu versauen manchmal nur ein paar Minuten ;)

6

Montag, 20. Oktober 2003, 14:22

@Susanne: Mein Sattel hat das Cair-System.
Alles was Du tust kommt irgendwann auf Dich zurück...

Thema bewerten