Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Phillipe Pferdeforum und Reitsportforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. Juni 2005, 13:34

das erste mal aufsteigen

tja nun ist es endlich soweit. auf unseren jüngling wird nun das erste mal aufgesessen. wir haben zusammen mit RL denke ich soweit gut vorbereitet und er ist auch unerschrocken, und offen für alles.
Nun aber wie soll ich mich verhalten beim aufsteigen. also drüber legen aufsitzen und so das hab ich shcon alles gemacht von beiden seiten etc. nur losmarschiert sind wir noch nicht. wie verhalte ich mich denn wenn er buckelt etc.
viel. kann ja einer ein bischen von seinen erfahrungen erzählen :D

gruß terras

2

Mittwoch, 8. Juni 2005, 13:39

ich bin auf dermot draufgekrabbelt und sass dann einfach ganz passiv obendrauf, beine eher weg vom bauch und einfach nur grad draufgesessen (und am maria-hilf festgehalten :D). meine SB hat mein pferd dann geführt, so 3 zirkelrunden. ans buckeln hat mein pferd gar nicht gedacht (ich kann mich eigentlich bei keinem pferd beim einreiten an mords-rodeo erinnern), der war viel zu konzentriert darauf, net umzufallen :D

das haben wir so 3x gemacht, beim 4. mal bin ich schon ganz alleine im schritt ganze bahn und zirkel geritten :D

obsi

3

Mittwoch, 8. Juni 2005, 13:45

Also du darfst dir nicht viel gedanken machen wenn du da hoch gehst - nicht hektisch sein, aber so ganz normal eben. Das pferdchen merkt wenn du dich plötzlich komisch verhälst und ängstlich wird - vielleicht wird das pferdchen dann auch ängstlich und traut dem ganzen nimmer.
Ich finde es immer schön wenn man kleine Kinder oder leichte leute mal drauf setzen kann - die sich darüber keine gedanken machen, weil kinder sind da ja recht unbefangen - natürlich mit einem erwachsenen der aufpasst. Einfach mal so im stehen, wenns dir selbst zu heikel sein sollte

4

Mittwoch, 8. Juni 2005, 13:49

hi
ja naja ängstlich bin ich nicht, ich saß ja shcon drauf und alles und da war er bis auf einmal auch immer supi lieb. also da werd ich mir dann eh schon mühegeben einfach nur still zu sitzen und mich mal führen zu lassen. aber wenn er dann doch buckeln sollte, was sollte ich dann machen. oder sollte da eher der führer am boden etwas unternehmen und ich mir nur mühe geben nicht abzustürzen? ?(


5

Mittwoch, 8. Juni 2005, 13:55

wenn der anfängt zu buckeln (was ich für unwahrscheinlich halte), muss der reiter die beine wegnehmen und einfach versuchen, oben zu bleiben. nur nicht beine zu! das steigert nur die panik. der führer muss versuchen, das pferd ruhig zu kriegen. und ganz wichtig ist - bevor du absteigst sollte das pferd wenigstens 10m mit dir obendrauf in aller ruhe gelaufen sein.

obsi

6

Mittwoch, 8. Juni 2005, 14:03

ja das dachte ich mir schon, also ich bleibe egal bei was passiv. mensch ich hoff das ich die beine wegtu, aber mit sicherheit krieg ich das hin. na ich werd morgen mal berichten wie er sich benommen hat. wenn ich 10 min - ne viertel std. gemacht hab das reicht dann auch fürs erste oder?

7

Mittwoch, 8. Juni 2005, 14:07

ja wie gesagt, die ersten 3x bin ich vielleicht 3 zirkel (oder vielleicht auch 4) geführt worden. man hat richtig gesehen, wie sich mein pferd konzentriert hat, also das hat auf jeden fall gereicht. beim 4. mal bin ich dann alleine ganze bahn und zirkel geritten, 10 minuten vielleicht. beim 5. mal bin ich schon 2 lange seiten getrabt :D das war eine gaudi, da schwanken die jungen pferde wie besoffene matrosen :D

ich hab bei dermot alles nach gefühl gemacht. ich war auch relativ früh für ne schrittrunde im gelände, so 15 minuten.

obsi

8

Mittwoch, 8. Juni 2005, 14:11

wow find ich klasse. Na nach dem 5. mal schon alleine , weis net da hätt ich dann doch schon bedenken. Und er ist dir nie durchgegangen am Anfang oder hat mal gezuckelt oder so? Das wär ja beim allein reiten meine größte sorge, das er losprescht. Naja so weit sind wir ja noch nicht :D Werde heut abend dann erst mal sehen ob meine ganze Vorarbeit auch mit Erfolg gekrönt is :)

9

Mittwoch, 8. Juni 2005, 14:20

ich hab mir nie gedanken gemacht mit dem buckeln.. ich bin drauf und hatte wohl mein hirn abgeschaltet.. ich war mir gar nicht der konsequenzen etc bewußt. also ohne kappe etc..
Ich hab als mein pferd das erste mal stehen blieb automatisch die beine zu gemacht - da blieb sie sofort wieder stehen und hat geschaut was ich da so drücke :D


10

Mittwoch, 8. Juni 2005, 14:24

Ichhab das nie gemacht mit drüber legen und sowas 8) :] Die bekamen ne Tag vorher nen Sattel drauf und gut war :] Nächsten Tag bin ich geritten X( ;)
:smi23: Reiten lernt man nur durch reiten!

11

Mittwoch, 8. Juni 2005, 14:25

Mach nicht zu viel, Beine weg, Führen bergauf und bergab (für Rückenmuskulatur) und immer Ruhe bewahren, setz dir ne Schutzweste und nen Helm auf - da kann fast nix mehr passieren..

Grüßle Julia
Im Avatare seht ihr mein ehemaliges Pony mit mir auf Turnier...

12

Mittwoch, 8. Juni 2005, 14:31

neue batschkapp :D hab ich mir schon zugelegt. Also kanns dann schon losgehen. naja an sich dürft ihn ja außer eben meinem "dezenten" körper nichts erschrecken. umgebung, sattel usw. kennt er ja alles schon. Aber is trotzdem irgendwie aufregend. Und heut abend bin ich wahrscheinlich stolz wie Oskar. Na mal sehen wenn er das gut gemacht hat, werden wir dann wohl erst mal an der Longe weiter machen, dann eben mit reiter. Aber ins Gelände allein das ist mir da noch zu unsicher.

Aber tausend dank euch allen

Amareh

Meister

Beiträge: 2 647

Wohnort: Leer / Ostfriesland

Beruf: Informatikerin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. Juni 2005, 14:43

Wenn ihr das so gut vorbereitet habt und du auch schon aufgesessen bist, wird der nicht buckeln. Der wird so konzentriert darauf achten nicht umzukippen mit dem unbekannten Gewicht auf dem Rücken, dass da mit Sicherheit nichts kommt. Obwohl ich auch zugeb, dass ich mir fast vor Angst in die Hose gemacht hab, beim ersten Mal *lach*
Meine hat jetzt nach ein paar Monaten unterm Reiter zum ersten Mal kurz gebuckelt, weil sie sich erschreckt hat und losgestürmt ist. Die erste Zeit haben die so heftig mit dem Gleichgewicht zu kämpfen, dass die vor allem, wenn jemand noch am Boden dabei sind eher stehenbleiben, als losrasen.
Und falls du das noch liest, mach nicht den Fehler wie einige von uns:
nimm nen Fotoapparat mit
Das bereust du sonst ewig, das nicht geknipst zu haben.

Viel Spaß :D
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr aus wie Dinge als Dinge.
[Aus Mac Best]

14

Mittwoch, 8. Juni 2005, 14:59

foto hab ich schon gestern aufgeladen. nee das muss ich schon festhalten. will ich schlieslich in mein photo album kleben :]
huiii bin ich gespannt. hoffentlich regnets net, sonst wirds ja wieder verschoben ;(

Thema bewerten